Kompressor kaufen

Ihren Kompressor bei Druckluft-welt.de kaufen

Bei uns finden Sie jeden Kompressor egal für welchen Einsatz. Wir haben alles, vom ölfreien kleinen kompakten Kompressor bis zum drehzahlgeregelten 132 kW Schraubenkompressor, in unserem Online Shop. Täglich neue Aktionen. Klicken, informieren und gleich bestellen!

Druckluft ist eine Energieform, die in vielen Industriebetrieben zum Einsatz kommt. Mit der richtigen Druckluftanlage lässt sich im Jahr sehr viel Geld sparen. Im Umkehrschluss kann Druckluft durch die falschen Komponenten zu einer teuren Angelegenheit werden. Daher empfehlen wir die Druckluftanlage von einem Profi, also uns, planen zu lassen.
Auf die einzelnen Kompressortypen wollen wir nun näher eingehen.

Der Kolbenkompressor

Der Kolbenkompressor ist der wohl der bekannteste Kompressor. Er ist unter den Privatleuten das Verständnis eines Kolbenkompressors. Der Kolbenkompressor wird in Baumärkten und Einzelhandelsgeschäften verkauft. In unserer Nähe war die Firma Chiron in den 1940er Jahren eine bekannte Firma, die als erstes hochwertige Kolbenkompressoren hergestellt hat. Der Kolbenkompressor verdichtet dank eines oder mehreren Kolben die Umgebungsluft zu Druckluft. Die Kolbenkompressoren werden mit einer Leistung von bis zu 2,2 kW als 230 Volt Geräte verkauft und ab 2,2 kW gibt es die Kolbenkompressoren in der 400 Volt Variante. Die kleinen handlichen öl- und Wartungsfreien sind auf Grund Ihres Gewichts beliebten Kompressoren im privaten Bereich, wobei die Kolbenkompressoren ab 3 kW oft Ihren Einsatz im gewerblichen Bereich finden.

Der Schraubenkompressor

Der Schraubenkompressor kommt vor allem im professionellen gewerblichen zum Einsatz. Der Schraubenkompressor liefert auf die Dauer eine konstante Menge an Druckluft. Anders als beim Kolbenkompressor verdichten hier zwei ineinandergreifende Schrauben die Umgebungsluft zu Druckluft. Schraubenkompressoren kommen zu 99% in der 400 Volt Variante vor, da dieser auf einen permanenten  Gebrauch ausgelegt ist. Schraubenkompressoren gibt es ab 4 kW bis über 200 kW

Der Scroll Kompressor

Der Scoll Kompressor ist eine Sonderform des Kompressors. Er läuft ölfrei und kommt vor allem bei Lebensmittelwerken, Laboren etc. zum Einsatz

AGRE Kompressor

Ein AGRE Kompressor ist benutzerfreundlich. Alle Komponenten...

Airko Kompressor

Airko Kompressoren werben mit gebündelte und fokussierte...


FirstAir Kompressor

FirstAir Kompressor ist eine Marke der ALMiG Kompressoren GmbH...

RM Müller Druckluftkompressoren - die Eigenmarke!

RM Müller Druckluftkompressoren - die Eigenmarke von der...

Chiron Kompressor

Chiron Kompressor und Ersatzteile Chiron entwickelte in den...

Wie suche ich mir meinen Kompressor aus?

1.    Für was benötige ich den Kompressor? Welchen Einsatzort soll er haben?

Gibt es verschiedene Einsatzorte für den Kompressor ist es wichtig einen leichten mobilen Kompressor zu haben. Entweder mit Tragegriff oder einem Griff mit Rädern. Sollte es ein Kompressor mit Tragegriff sein, empfehlen wir einen kleine ölfreien wie den Airboy 150 of E. Diese Kompressoren sind handlich und lassen sich auf Grund der kompakten Größe überall einsetzen. Die Kompressoren mit Griff und Rädern sind etwas schwerer haben aber auch mehr Leistung. Kompressoren mit Griff und Rädern gibt es bis 2,2 kW für die bekannte 230 Volt Steckdose.

Die mobilen Kompressoren sind auf Grund des Gewichts nicht so leistungsfähig wie ein stationärer Kompressor. Umso größer der Elektromotor und der Verdichter wird, je mehr Leistung kann auch der Kompressor bringen. Die Leistung geht aber zu Lasten des Gewichts vom Kompressor. Stationäre Kompressoren finden Sie in allen Leistungsklassen. Auch die Behältergröße kann sich hier deutlich zu den mobilen Kompressoren variieren. Im Normalfall reichen die Druckluftbehälter hier bis zu einem Volumen von 500 Liter.

2.    Welche Leistung soll der Kompressor haben?

Was möchten Sie mit Ihrem Kompressor betreiben?
Wieviele Abnehmer der Druckluft haben Sie?
Inwieweit ist eine Expansion des Druckluftnetzes in kürzerer Zeit geplant bzw. verringert sich der Druckluftbedarf?
Dies sind die ersten Fragen die es zu klären gilt. Haben Sie immer die gleichen Abnehmer und wird die Druckluft in einem bestimmten Zeitrahmen abgenommen, Reicht garantiert ein Kolbenkompressor oder ein Schraubenkompressor mit konstanter Drehzahl aus.

Haben Sie unterschiedliche Abnehmer oder unterschiedliche Zeiten der Abnahme von Druckluft wäre bestimmt ein drehzahlgeregelter Schraubenkompressor die richtige Wahl. Der drehzahlgeregelte Schraubenkompressor kann die Drehzahl und somit die Liefermenge der Druckluft anpassen, was sich deutlich an den Stromkosten bemerkbar macht.

3.    Welchen Höchstdruck sollte mein Kompressor haben?

Die üblichen Höchstdrücke der Kompressoren sind 8, 10 oder 13 (15) bar. Die meisten Kolbenkompressoren im mobilen Bereich arbeiten mit 8 bar, bei den kleinen Kompressoren und 10 bis 13 bar bei den größeren mobilen sowie stationären Kompressoren. Die Schraubenkompressoren arbeiten von 8 bar bis 15 bar.

Bei vielen Anwendungen im Privatbereich genügt ein Druck von Rund 8 bar. Industrielle und gewerbliche professionelle Anwendungen hingegen erfordern oft mehr Höchstdruck.

4.    Was für Anschlussmöglichkeiten habe ich? 230 Volt oder 400 Volt

Die Anschlussart begrenzt oft die Leistung des Kompressors. Bei 230 Volt endet die Kompressorleistung normalerweise bei 2,2 kW, darüber hinaus werden Kompressoren mit 400 Volt betrieben.